Du bist hier: Start > Workcamps

Workcamps

Was genau ist ein Workcamp?

Bei einem Workcamp kommen junge Menschen aus der ganzen Welt zusammen, um gemeinsam für 2-3 Wochen freiwillig an einem gemeinnützigen Projekt zu arbeiten. Wie der Name Workcamp schon sagt, dreht sich alles um „work“ (das Arbeitsprojekt) und „camp“ (das Zusammenleben in einer internationalen Gruppe).

Ein breites Spektrum an Arbeitsprojekten bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Natur- und Umweltschutz, Bau und Renovierung, Archäologie und im sozialen oder künstlerischen Bereich. Die Arbeitszeit beträgt in der Regel ca. 30 Stunden pro Woche.

Besonders spannend an internationalen Workcamps ist das Zusammenleben mit jungen Menschen aus verschiedenen Ländern. Je nach Camp besteht die Gruppe aus 6 bis 20 Freiwilligen aus unterschiedlichen Nationen. Die Campsprache ist meistens Englisch, manchmal aber auch Französisch, Spanisch oder sonstige Landessprache.

Zwar richtet sich ein Großteil der angebotenen Workcamps an Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahren, aber auch "ältere" Freiwillige sind bei vielen Workcamps herzlich willkommen. In einigen Ländern werden Camps für Teilnehmer ab 15 Jahren angeboten (Teenagercamps), teilweise gibt es auch Workcamps speziell für ältere Freiwillige (Seniorcamps) und auch Familien (Familycamps). Die Workcamps finden hauptsächlich im Sommer statt (Juni bis September), doch vereinzelte Angebote gibt es das ganze Jahr über. Hier geht es zum aktuellen Workcampprogramm!

Hier ein sehr sehenswerter Kurzfilm zum Thema Workcamps, in dem WorkcampteilnehmerInnen und Organisatoren von Workcamps zu Wort kommen:

Alliance Kurzfilm