Teilnahmevoraussetzungen & Anmeldung

...für Workcamps

Wer kann teilnehmen?

An einem Workcamp können alle teilnehmen, die die Motivation besitzen, die eigene Arbeitskraft für einen gemeinnützigen Zweck einzusetzen und in einer internationalen Gruppe zu leben.
Darüber hinaus sind Sprachkenntnisse in Englisch (in ausgewiesenen Projekten in Französisch, Spanisch oder sonstiger Sprache) nötig.
In manchen Workcamps gibt es noch zusätzliche Voraussetzungen für eine Teilnahme, z.B. spezielle Altersbeschränkungen, Vorerfahrungen im Projektbereich, die Einreichung von speziellen Dokumenten, etc. Alle Infos dazu finden sich in den einzelnen Campbeschreibungen hingewiesen.

 

Wie kann man sich anmelden?

Du hast dein Wunschcamp oder sogar mehrere Favoriten gefunden?!...dann melde dich gleich an!

Das geht ganz unkompliziert mit dem Anmeldeformular.
Einfach herunterladen, ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben an uns zurückschicken. Wenn es schnell gehen soll, kannst du es vorab auch mailen (outgoing@ibg-workcamps.org) oder faxen (0711 640 98 67). Wichtig ist, dass wir es mit deiner Originalunterschrift bekommen.

Bitte lies dir auch die detaillierten Vermittlungsbedingungen auf der zweiten Seite genau durch. Mit der Unterschrift auf dem Anmeldeformular erkennst du unsere Vermittlungsbedingungen und die Teilnahmebedingungen der Partnerorganisationen an.


Wann sollte man sich anmelden?

Es gibt keine festen Anmeldefristen! Wenn du dich für ein Camp entschieden hast, solltest du dich möglichst bald anmelden, denn die Belegung der Camps erfolgt nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! "

Bitte melde dich nur an, wenn du wirklich sicher bist, dass du an dem Camp teilnehmen kannst! Damit erleichterst du uns und unserer Partnerorganisation die Planung und Organisation der Camps!

 

Kosten

Die Vermittlungsgebühr wird bei einer erfolgreichen Vermittlung und dem Erhalt der Campbestätigung fällig. Für Camps in Deutschland beträgt sie 75 € und für Camps im Ausland 150 €.
Davon sind 10% ein Solidaritätsbeitrag, der auch benachteiligten Freiwilligen die Teilnahme ermöglicht. Am einfachsten ist es, wenn du die Vermittlungsgebühr an uns überweist:

Unsere Bankverbindung:      
Vereinigte Volksbank Sindelfingen
IBAN: DE74 6039 0000 0041 1450 03
BIC-Code: GENODES1BBV

Die Vermittlungsgebühr sollte innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der Bestätigung  bei uns eingehen. Ist in einem deiner ausgewählten Workcamps kein Platz mehr frei, erhältst du das Geld selbstverständlich zurück.

In einigen Workcamps gibt es zusätzliche Kosten für (z.B. für spezielle Betreuung in Teenagerprojekten, organisatorische Aufwendungen oder Importe von Lebensmitteln), auf die in den Campbeschreibungen extra hingewiesen wird.  Diese „extra fees“  sind im Workcamp vor Ort bei der Partnerorganisation zu entrichten.

 

Wie geht es weiter?

Sobald wir deine Anmeldung vorliegen haben, leiten wir sie an unsere Partnerorganisation weiter. Ist noch ein Platz in deinem Wunschcamp frei, erhältst du wenige Tage später eine schriftliche Bestätigung von uns.
Sollte das Camp schon voll sein, arbeiten wir der Reihe nach deine Präferenzen ab. Wenn wir in keinem deiner ausgewählten Camps einen Platz finden sollten, melden wir uns und suchen zusammen mit dir nach Alternativen.

Spätestens drei Wochen vor Campbeginn leiten wir dir das sog. „Infosheet“ von der Partnerorganisation weiter. Hier sind detailliertere Infos zur Anreise, dem Arbeitsprojekt, der Unterkunft, etc. speziell für dein Camp angegeben.
Wenn du bis drei Wochen vor Campbeginn noch keine weiteren Infos erhalten hast, dann melde dich bitte unbedingt bei IBG im Büro!

 

Anreise

Die Organisation der An- und Abreise zu deinem Workcamp liegt in deiner eigenen Verantwortung.

 

Leistung der Teilnehmer

Auch wenn du als Freiwilliger an einem Workcamp teilnimmst, besteht eine Verpflichtung zur Mitarbeit an dem Arbeitsprojekt. Eine Veränderung des Arbeitsprojektes entbindet nicht von dieser Verpflichtung, solange es gleichartige Arbeiten sind bzw. keine unzumutbaren andersartigen Arbeitsbelastungen damit verbunden sind.

 

Leistungen von IBG

IBG vermittelt Teilnehmer in Workcamps von Partnerorganisationen im europäischen Ausland und Übersee. IBG ist somit nicht als Veranstalter, sondern lediglich als Vermittler tätig.

Da nicht alle Partnerorganisationen Versicherungen für ihre Campteilnehmer abschließen, empfehlen wir den Abschluss einer privaten Reiseversicherung (Unfall, Krankheit, Haftpflicht), den Abschluss einer Reisegepäckversicherung sowie den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

 

Abmeldung/ Ummeldung

Du bist für ein Camp angemeldet, kannst aber nicht daran teilnehmen? Dann melde dich bitte sofort bei IBG! Damit gibst du anderen die Möglichkeit, deinen Platz im Camp einzunehmen.

Bei einer schriftlichen Abmeldung bis vier Wochen vor Beginn des Workcamps (Eingangsdatum der Absage) erstattet IBG 50% der Vermittlungsgebühr. Bei einer kurzfristigeren Abmeldung kann IBG nichts erstatten.

Möchtest du dein Camp nach erfolgter Vermittlung ändern, so wird bei erfolrgreicher Ummeldung eine Gebühr von 30 € fällig.


...noch weitere Fragen offen?

Entweder findest du die Antworten in unseren FAQ´s, oder du kontaktierst uns direkt in der IBG-Geschäftsstelle unter:

0711 - 649 02 63 (werktags zwischen 9 und 17 Uhr)
oder
info@ibg-workcamps.org